Erfolgreiche Veranstaltungsreihe zu «MARIO»

Bern, Basel, Zürich, 13. März 2018 ­– Die drei Schweizer Queer Football Fanclubs Wankdorf Junxx, Queerpass Basel und Letzi Junxx schauen auf eine erfolgreiche Veranstaltungsreihe zum aktuellen Kinofilm «Mario» zurück. Zu einer Filmvorführung in den drei Städten organisierten sie jeweils ein Podium mit dem Thema Homosexualität im Fussball. Rede und Antwort standen der Regisseur Marcel Gisler, der SFL-Schiedsrichter Pascal Erlachner sowie jeweils ein Vertreter des lokalen Super-League-Clubs. Alle drei Vorstellungen waren mit total über 460 Zuschauerinnen und Zuschauern – zum Teil schon im Vorverkauf – ausverkauft.


Basel

QFFch_MARIO_BS_02

Beim Auftakt in Basel zeigte sich Josef Zindel, langjähriger ehemaliger Medienverantwortlicher des FC Basel 1893, offen gegenüber der Thematik. Gleichzeitig hielt er zusammen mit den anderen Podiumsteilnehmern aber auch fest, dass sowohl im FCB als auch den ganzen Schweizer Fussballstrukturen durchaus noch Handlungsbedarf bestehe. Philipp Grünenfelder, Präsident von Queerpass Basel, nahm den Ball dankend auf und verwies u.a. auf Gespräche über weitere Sensibilisierungsprojekte zusammen mit dem Schweizerischen Fussballverband.


Bern

QFFch_MARIO_BE_00

Bei der Veranstaltung in Bern stellte sich der CEO des BSC Young Boys, Wanja Greuel, die Frage warum sich noch kein Spieler geoutet hat. Für Ihn und den BSC YB sei das Thema Homosexualität präsent aber würde nicht aktiv weiterverfolgt. Dazu Simon Weber von den Wankdorf Junxx: «Schön, dass YB so offen mit dem Thema umgeht». Die Aussage, dass der Verein das Thema aber nicht aktiv angehe sieht er als Legimitation für Aktivitäten der Fans zum Thema. «Wir werden auch weiterhin Aktionen gegen Homophobie organisieren und freuen uns auf die Unterstützung des Vereins.»


Zürich


MERCI!

Die drei Fanclubs bedanken sich bei Marcel Gisler und dem Produktions- sowie Verleiher-Team für die Unterstützung bei diesem Projekt. Pascal Erlachner für seine spontane Zusage für alle drei Podien und seine interessanten Einblicke auf das, was auf dem Rasen läuft. Josef Zindel (FCB), Wanja Greuel (YB) und Ancillo Canepa (FCZ) für die Schilderungen zur Situation in ihren Vereinen und den Umgang mit dem Thema Homosexualität und Homophobie. Philipp Schrämmli und Gisela Feuz für die kompetente und unterhaltsame Leitung der Podien. Ein Dank geht zudem an alle beteiligten Kinos und lokalen Partner.


Kinostart in Deutschland: Oktober 2018